Herznetztag 2019 – ein Tag voller Emotionen!

Der diesjährige Herznetztag stand ganz unter dem Motto Sport und mehr als 230 Besucherinnen und Besucher kamen am Samstag, 11. Mai in den Technopark in Zürich. Nach der Begrüssung von herznetz.ch-Präsident PD Dr. Daniel Tobler betonte Stadtrat Andreas Hauri in seiner Grussbotschaft die Wichtig des Austausches von Betroffenen. Danach folgte das Referat «Making it happen» der Skisportlerin Dominique Gisin und ihrem Sportpsychologen Dr. Christian Marcolli. Sie erzählten auf sehr persönliche Weise über die Höhen und Tiefen der Karriere von D. Gisin. Unter der Leitung des Herzspezialisten PD Dr. med. Matthias Greutmann diskutierten anschliessend die Rollstuhlsportlerin Edith Wolf-Hunkeler, ebenfalls Olympiasiegerin, mit Dominique Gisin und Christian Marcolli. Thematisiert wurde auch, ob es Parallelen zwischen dem Spitzensport und Betroffenen mit angeborenen Herzfehlern gibt im Bereich der Motivation und wie man mit Rückschlägen umgeht.

Während der Pause bot sich die Möglichkeit die Sponsoren und Mitgliederorganisationen näher kennen zu lernen und sich auszutauschen. Man konnte ein Selfie mit den Olympiasiegerinnen machen oder sich beim Geschicklichkeitsparcours beweisen und den feinen Apéro geniessen und sich eine Glace gönnen.

In der zweiten Talkrunde kamen Betroffene zu Wort, die aus ihrer Sicht über die Möglichkeiten im Sport und auch in der Musik erzählten. Unter der Leitung der beiden Kinder-Herzspezialistinnen Dr. Anna Cavigelli-Brunner und Dr. Angela Oxenius folgte eine spannende Diskussionsrunde mit dem Vater und Fussballtrainer Martin Brown mit seiner Tochter Niamh, die einen angeborenen Herzfehler hat, der Sopranistin Jenny Högström sowie Nicole Wicki, die mit einem angeborenen Herzfehler eine Olympiamedaille in ihrer Kategorie gewonnen hat.

Im Schlusswort wies PD Dr. Christian Balmer, Präsident des Vereins Kinderherzforschung Schweiz (VKHFS) auf die Wichtigkeit der Forschung und die dadurch erzielten Verbesserungen der Lebenssituation von Betroffenen hin. Der Verein VKHFS organisiert am 4. Juli ein Benefizkonzert in Zürich. 

Die Kinder bastelten an diesem Nachmittag ein Geschenk für den Muttertag und spielten gemeinsam. Ein gelungener Tag mit tollen Begegnungen.

Wir danken ganz herzlich unseren Sponsoren: Schweizerische Herzstiftung, Bayer, Actelion, Pfizer, Zürich Heart House. Danke an die folgenden Organisationen für die Unterstützung der Kinderbetreuung während des Anlasses: FPZ Freie Primarschule Zürich AG, Stiftung Sternschnuppe sowie Babsy.

Bereits sind wir an der Planung des Herznetztages 2020 nach dem Motto: Wir geben Herzfehlern ein Gesicht! Gemeinsam sind wir stark!

Herzchor 2.0 – Singen mit Herz – es hat noch freie Plätze!

Haben Sie Lust zu singen? Haben Sie Atemprobleme oder eine Herzschwäche und möchten sich wöchentlich zu einem Atem- und Gesangstraining unter fachkundiger Leitung treffen?

Im April 2018 wurde der Herzchor im Rahmen eines Forschungsprojektes des Universitätsspitals Basel gegründet. Die Forschung hat gezeigt, dass sich die Atmung und die Lebensqualität bei den Teilnehmern des Herzchors verbesserte. Die Sopranistin Jenny Högström wird den Chor führen und auch gezielte Atemübungen trainieren. Wir haben mit den wöchentlichen Proben im April gestartet jeweils am Montag von 19.00–20.30 Uhr in der Markuskirche, Kleinriehenstr. 71, in Basel. Ziel ist es im Frühling 2020 wieder einen speziellen Projektchor mit einem Benefizkonzert zu lancieren.

Wenn Sie interessiert sind, dann melden Sie sich bitte bei unserem Sekretariat für die weiteren Details.

Julie Ritter gibt Ihnen gerne Auskunft:
sekretariat@herznetz.ch oder 078 679 37 78.

Der Film über das Herzchorprojekt kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://youtu.be/brb7JdvCwBw
Sie finden ihn ebenfalls auf unserer Facebookseite.
 

Junge Musikerinnen und Musiker spielen für Herzkinder am 4. Juli 2019

Benefizkonzert zu Gunsten des Vereins für Kinderherzforschung Schweiz:

Geniessen Sie die faszinierende musikalische Welt des Herzens mit all seinen Facetten. Sechzig Jugendliche des Jugendsymphonieorchesters Sinfonietta MKZ unter der Leitung von Alexandre Clerc spielen für uns Werke von Bizets Carmen Ouvertüre bis zum Maurice Ravels Bolero.

Durch den Abend führt uns der aus dem Schweizer Fernsehen bekannte Moderator Reto Brennwald. Zusätzlich gibt es Hintergrundinformationen und Gespräche mit Exponenten und Betroffenen. Anschliessend werden wir den Abend bei einem erfrischenden Apéro zusammen ausklingen lassen.

Der Anlass findet am Donnerstag, 4. Juli 2019, 19.00 Uhr im Haus des Zürcher Kammerorchester (ZKO), beim Bahnhof Tiefenbrunnen in Zürich

Tickets unter:    www.kinderherzforschung.ch

Termine zum Vormerken:

Cuore Matto Jubiläums-Ferienwoche vom 14.- 20. Juli 2019 in Friedrichshafen (D).

EVHK Herzlager vom 13.- 20. Juli 2019 auf dem Hirschboden, Gais AR